CBD Vs. THC - Die Effekte im Vergleich

Juni 28, 2020 3 Min. Lesezeit

CBD Vs. THC - Die Effekte im Vergleich

Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD) sind die primären Cannabinoide, die in der Cannabis-Sativa-Pflanze, die am häufigsten als Cannabis bekannt ist, auf natürliche Weise vorkommen.

Beide Substanzen interagieren mit den Cannabinoidrezeptoren im menschlichen Körper und Gehirn, unterscheiden sich jedoch erheblich in ihren Wirkungen.

CBD ist nicht psychoaktiv; das bedeutet, dass es keinen "High-Effekt" hervorbringt. Aufgrund dessen tritt CBD in Nahrungsergänzungsmitteln und natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln häufiger auf als THC.

 

CBD Vs. THC - Die Effekte im VergleichCannexol Gold CBD Öl 15% - 1500mg

 

Was ist THC?

THC ist der psychoaktive Hauptbestandteil der Cannabispflanze.In anderen Worten, THC ist verantwortlich für das Gefühl, "high" zu werden. 

Das Cannabinoid THC ahmt teilweise die Wirkung von Anandamid und 2-AG nach. Diese Neurotransmitter werden auf natürliche Weise vom menschlichen Körper produziert und helfen dabei, die Schlaf- und Essgewohnheiten, die Wahrnehmung von Schmerzen und unzählige andere Körperfunktionen zu modulieren.

Die Effekte von THC umfassen:

  • Entspannung
  • Veränderte Seh-, Geruchs- und Hörsinne
  • Ermüdung
  • Hunger
  • Reduzierte Aggression

Was sind die natürlichen Vorteile von THC?

Studien demonstrieren, dass THC u.a. hilfreich sein kann beI:

  • Nebenwirkungen der Chemotherapie
  • Multiple Sklerose
  • HIV / AIDS
  • Wirbelsäulenverletzungen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Chronischen Schmerzen
  • Entzündungen
  • Gesundheit des Verdauungssystems

Was ist CBD?

Cannabidiol ist eines der wichtigsten Cannabinoide der Cannabispflanze. Es kommt sowohl in landwirtschaftlichem Hanf als auch in medizinischem Cannabis vor. Während Cannabinoide in mehreren Pflanzen in der Natur vorhanden sind, ist Cannabis die einzige Pflanze, von der bekannt ist, dass sie CBD enthält.

CBD hat die gleiche chemische Formel wie THC, wobei sich die Atome in einer anderen Anordnung befinden.

Diese leichte Varianz bewirkt, dass THC einen psychoaktiven Effekt erzeugt, während dies bei CBD nicht der Fall ist. Dies bedeutet, dass Sie bei der Einnahme von CBD mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Linderung Ihrer Beschwerden erleben, ohne Beeinträchtigung Ihrer kognitiven Fähigkeiten.

 

CBD Vs. THC - Die Effekte im VergleichElixinol Orange Liposomales CBD-Spray - 1000mg

Was sind die Vorteile von CBD?

Studien demonstrieren, dass CBD hilfreich sein kann bei:

  • Schmerzen (neuropathisch, chronisch, krebsbedingt usw.)
  • Epilepsie
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Parkinson
  • Entzündungen
  • Akne
  • Dyskinesie
  • Schuppenflechte
  • Knochenfrakturen
  • Depression
  • Bakteriellen Infektionen
  • Diabetes
  • Rheumatoide Arthritis
  • Übelkeit
  • Angstzuständen
  • ADHS
  • Schizophrenie
  • Drogenmissbrauch / -entzug
  • Reizdarmsyndrom (IBS)

CBD vs. THC bei Schmerzen

Forschungsergebnisse legen nahe, dass CBD bei Entzündungen und neuropathischen Schmerzen besser geeignet ist, während THC sich durch Linderung von Spastik und krampfbedingten Schmerzen auszeichnet.

Es ist noch zu erwähnen, dass hohe THC-Dosen die Schmerzwahrnehmung gelegentlich verschlimmern können. Das heißt, dass THC zu diesem Zwecke ausschließen in geringen Dosen eingenommen werden sollte. 

Darüber hinaus haben viele Personen Schwierigkeiten, mit den durch THC verbundenen Nebenwirkungen umzugehen, wodurch potenzielle gesundheitlichen Effekte invalidiert werden können.

Manche Experten schlagen vor, dass eine Kombination aus THC und CBD bei Schmerzen vermutlich wirksamer ist als eine Monotherapie; das nennt man den Entourage-Effekt.

CBD Vs. THC - Die Effekte im VergleichCibdol CBD Öl 4% Kapseln - 30 Stück

Was ist der Entourage-Effekt?

Der Entourage-Effekt beschreibt ein Phänomen, bei dem die über 400 Verbindungen in Cannabis synergetisch miteinander arbeiten, um die positiven Effekte zu maximieren.

Beispielsweise können 100 mg isoliertes CBD bei der Linderung von Symptomen wesentlich weniger wirksam sein als 100 mg eines CBD-haltigen, Breitspektrum Cannabisextrakts. 

Fazit

THC ist eine illegale Droge mit erheblichen unmittelbaren und langfristigen kognitiven Nebenwirkungen. Dazu gehören kognitive Einschränkungen und erhöhte Impulsivität.

Auch die chronische Anwendung von THC korreliert mit signifikanten Anomalien im Herzen und im Gehirn.

CBD fehlen die schädlichen kognitiven Wirkungen von THC. Tatsächlich kann CBD den psychoaktiven Wirkungen von THC entgegenwirken.

Cannabispflanzen, die geringe Mengen an CBD und hohe THC-Werte enthalten, führen zu einem stärkeren „stoned“ -Gefühl, während Pflanzen mit mehr CBD und weniger THC einen schwächeren, entspannteren Effekt erzielen.

Angesichts der zunehmenden Beliebtheit von medizinischem Cannabis stellen Anbauer derzeit Stämme mit einem höheren Verhältnis von CBD zu THC her, um die psychoaktiven Nebenwirkungen zu minimieren.

Insgesamt ist CBD aufgrund seines geringeren Nebenwirkungspotenzials und seines breiteren Wirkungsprofils ein besserer Kandidat für gesundheitliche Vorteile als THC.

CBD Vs. THC - Die Effekte im Vergleich

CBD Öl Out of Earth No1 Ease Skin Recovery Serum


Werden Sie Teil der Tradition